26 March 2024

Deutsch-polnische Talentakademie in München: Kunst und Talente im Fokus

Die polnischen Teilnehmer verbesserten ihre Deutschkenntnisse, während die deutschen Teilnehmer die polnische Sprache entdeckten. Sprachbarrieren wurden überwunden und der Austausch auf Augenhöhe ermöglicht. In den Workshops arbeiteten die Teams mehr als 10 Stunden gemeinsam an einem Projekt. Jede Gruppe präsentierte am Ende der Woche ein Programm oder eine Ausstellung. Die Ergebnisse zeigten die Kreativität und den Teamgeist der Teilnehmer. Die Talentakademie war ein voller Erfolg und förderte sowohl die Sprachkompetenz als auch die interkulturelle Begegnung. Neben den Workshops gab es Zeit für gemeinsame Aktivitäten, die den Austausch zwischen den deutschen und polnischen Jugendlichen förderten. Sprachkenntnisse wurden spielerisch verbessert und neue Freundschaften geschlossen.

 

Tanzworkshop: Polnische Traditionen erleben und neu entdeckenUnter der Leitung von Alina Połot tauchten die Teilnehmer des Tanzworkshops in die Welt der polnischen Tänze ein. Kujawiak, Polonez, Krakowiak und Mazurek – die verschiedenen Tänze spiegelten die Vielfalt der polnischen Kultur wider. Beeindruckend waren die professionellen Kujawischen Volkstrachten, die den Teilnehmern präsentiert wurden.

Die Farben der Trachten symbolisierten verschiedene Wiesenblumen und verliehen den Tänzen eine zusätzliche Bedeutung.

Mit viel Freude und Enthusiasmus übten und tanzten die Kinder und Jugendlichen. Die Gruppe unterstützte sich gegenseitig und lernte schnell neue Schritte und Choreographien. Innerhalb weniger Tage formte die Workshopleiterin aus den motivierten Teilnehmern eine Tanzgruppe.

Am vorletzten Tag präsentierten die Kinder und Jugendlichen ihr Können auf der Bühne. Stolz und mit viel Freude führten sie die polnischen Volkstänze auf, selbst jene, die zuvor noch nie mit dieser Tradition in Berührung gekommen waren. Der tosende Applaus des Publikums bestätigte den Erfolg des Workshops. Die Kinder hatten nicht nur viel gelernt, sondern auch die Freude am gemeinsamen Tanzen und an der polnischen Kultur entdeckt. Der Tanzworkshop war ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie Kultur und Traditionen durch gemeinsames Erleben und Lernen weiterleben und neue Generationen begeistern können.

 

Musik und Gesang: Rockband "Handgranate" begeistert das Publikum Krzysztof Wyborski leitete den Musik- und Gesangsworkshop mit viel Elan und Freude. Die Kinder lernten verschiedene Musikinstrumente kennen, übten Rhythmus und probierten sich im Gesang aus. Faszinierend war, wie schnell sie den Umgang mit dem Mikrofon lernten und die Anweisungen des Leiters professionell umsetzten. Mit viel Spaß und Enthusiasmus übten die Teilnehmer in den Workshops. Eine neue Rockband mit dem Namen "Handgranate" wurde gegründet. In Gruppenarbeit komponierten die Kinder und Jugendlichen ein eigenes Lied. Sie entwickelten die Melodie und schrieben den Text - in zwei Sprachen! Diese anspruchsvolle Aufgabe meisterten die Teilnehmer mit Bravour. Geschminkt und rockig gekleidet gaben sie am vorletzten Tag ein tolles Konzert. Der Applaus des Publikums war laut und lang - ein voller Erfolg für die Nachwuchsmusiker! Der Workshop zeigte, wie Musik verbindet und Talente fördert. Die Kinder erlebten die Freude am gemeinsamen Musizieren und präsentierten ihr Können auf beeindruckende Weise. Die Rockband "Handgranate" ist ein Beweis dafür, dass mit Kreativität, Teamwork und Leidenschaft etwas Großartiges entstehen kann.

 

Theaterworkshop unter der Leitung von Olaf Józefoski Der Theaterworkshop unter der Leitung von Olaf Józefoski begeisterte die Kinder. Sie lernten, Emotionen zu zeigen und mit Körpersprache zu arbeiten. Improvisation und PantomimeIn Improvisationsübungen schlüpften die Kinder in verschiedene Rollen, erfanden Gefühle, Gegenstände und ganze Szenen. Sie übten Pantomime und die freie Präsentation beim öffentlichen Sprechen. So sammelten sie wertvolle Theatererfahrung. Zusammenarbeit und Interpretation. Die Zusammenarbeit in der Gruppe war ein wichtiger Aspekt der Theaterarbeit. Gemeinsam improvisierten sie und gestalteten eine Aufführung. Bei der Arbeit am Stück interpretierten die Kinder ihre Rollen frei. Sie erhielten Vorschläge vom Regisseur, behielten aber die finale Entscheidung über die Emotionen, den Charakter und den Erfahrungshintergrund ihrer Figuren. Mitgestaltung des Drehbuchs. Die Kinder beteiligten sich aktiv an der Erstellung des Drehbuchs. Sie schlugen Szenenlösungen vor und erfanden sogar ganze Szenen. Verantwortung und Präsentation. Die Älteren übernahmen Verantwortung für die Aufführung und die anderen Schauspieler. Sie halfen beim Aufbau der Rollen und achteten während des Aufbaus auf die Ordnung. Aufführung und Emotionen. Die Präsentation des Theaterworkshops am vorletzten Tag war ein voller Erfolg. Die Kinder aus Deutschland und Polen zeigten in einer stillen Aufführung die vielen Emotionen einer zerrütteten Familie – von Wut und Feindseligkeit bis hin zu Vergebung und Liebe. Der Theaterworkshop war ein tolles Erlebnis für die Kinder. Sie lernten viel über Schauspiel und Theaterarbeit und hatten gleichzeitig viel Spaß. Die gelungene Aufführung am Ende war ein Beweis für ihr Engagement und ihre Kreativität.

 

Keramikwerkstatt: Farbenfrohe Kreativität aus Ton - 50 Kilogramm Ton und grenzenlose Fantasie in der Keramikwerkstatt unter der Leitung von Wioletta Krzysztoforska verwandelten 50 Kilogramm lufttrocknender Ton sich in farbenfrohe Kunstwerke. Die Kinder experimentierten mit verschiedenen Techniken und zeigten dabei viel Geduld und Kreativität. Detailreiche Hommage an Picasso. Das Projekt "Picasso" forderte die Teilnehmer heraus, kleine Tonstücke zu detailreichen Gemälden zusammenzufügen. Mit speziellen Werkzeugen geformt und nach dem Trocknen mit bunten Farben bemalt, entstanden so farbenfrohe Bilder, die an die Werke des berühmten Künstlers erinnerten. Laternenzauber: Lichterspiele im Haus Kleine Tonhäuser mit spitzen Dächern und funkelnden Lichtern - die selbstgebastelten Laternen verzauberten mit ihrem gemütlichen Licht. Die Dächer wurden rot bemalt und die Häuser mit bunten Mustern verziert. Verzierte Schalen: Spritztechnik und filigrane Muster. Mit der Spritztechnik wurden die Schalen in der Keramikwerkstatt kunstvoll verziert. Die Teilnehmer gestalteten filigrane Muster mit Deckchen oder Werkzeugen und bewiesen beim Arbeiten im Freien viel Geschick. Freie Kreativität: Tonfiguren und Fantasiewelten Katzen, Hunde, Tassen, Hühner und viele weitere Tiere - der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Die Kinder gestalteten individuelle Tonfiguren und bemalten sie auf kreative Weise. Ausstellung: Präsentation der Kunstwerke. Am vorletzten Tag präsentierten die Teilnehmer ihre Werke in einer Ausstellung. Über 100 bunte Tonkunstwerke zeigten die Vielfalt der Kreativität der jungen Künstler. Als Erinnerung an die tolle Woche durften sie ihre Werke mit nach Hause nehmen. Die Keramikwerkstatt war ein voller Erfolg. Die Kinder lernten verschiedene Techniken kennen, entwickelten ihre Kreativität und hatten viel Spaß beim Gestalten ihrer eigenen Tonkunstwerke.

 

Kreativwerkstatt: Farbenfrohe Vielfalt für kleine Künstler Blumenzauber, Glasmalerei und Origami – Małgorzata Górska entfacht die Kreativität der Kinder. Dank der talentierten Künstlerin Małgorzata Górska kamen auch die jungen Künstler unter den Teilnehmern voll auf ihre Kosten. In ihrer Kreativwerkstatt entstanden wunderschöne Blumenkompositionen, Glasbilder, Kränze, Seidenpapierblumen und Origami-Kunstwerke. Vielfalt in Farben und Materialien. Aus Weidenzweigen, Efeu, Zahnstochern, Eisstielen und bunten Blumen wurden kunstvolle Kränze geflochten. Mit viel Liebe zum Detail arrangierten die Kinder lebende Blumen zu farbenfrohen Kompositionen, die in Plastiktöpfe gesteckt wurden. Seidenpapierblumen erblühten mithilfe von Blumendraht zu bunten Sträußen und Origami-Faltkunst zauberte Blumen, Tiere und sogar Schiffe hervor. Glasmalerei: Farbenspiel im Sonnenlicht. Mit speziellen Buntglasfarben gestalteten die Kinder farbenfrohe Glasbilder. Die Konturen von Blumen, Tieren und anderen Motiven wurden mit viel Sorgfalt nachgezeichnet und mit leuchtenden Farben ausgefüllt. So entstanden einzigartige Glasfenster, die im Sonnenlicht wunderschön funkelten. Ausstellung und Erinnerung. Die Kinder hatten viel Spaß beim Basteln und zeigten großes Talent und Kreativität. Am vorletzten Tag präsentierten sie ihre Werke in einer selbst organisierten Ausstellung und nahmen ihre Kunstwerke als Erinnerung an die tolle Woche mit nach Hause. Die Kreativwerkstatt bot den Kindern eine abwechslungsreiche und inspirierende Erfahrung. Sie lernten verschiedene Basteltechniken kennen, entwickelten ihre Kreativität und hatten viel Spaß beim Gestalten ihrer eigenen Kunstwerke. Die entstandenen farbenfrohen Dekorationen werden sicherlich noch lange Freude bereiten. Internationale Begegnung und kreative Entfaltung.

 

Die Kunst-Talentakademie in München, ermöglicht durch den Verein InKontakt e.V. und die Partnerorganisation Gminny Ośrodek Kultury w Tłuchowie, bot Kindern aus Deutschland und Polen eine einzigartige Gelegenheit, ihre Talente zu entdecken und neue Freundschaften zu schließen. Dank der Übersetzung aller Workshops und Aktivitäten fühlten sich alle Kinder, unabhängig von ihren Sprachkenntnissen, willkommen und integriert. Diese barrierefreie Umgebung förderte den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern und trug zur Bildung von internationalen Freundschaften bei. In verschiedenen Workshops wie Malerei, Theater, Musik und Tanz konnten die Kinder ihre Kreativität entfalten und ihre individuellen Talente unter professioneller Anleitung weiterentwickeln. Die Freude am gemeinsamen Schaffen und die gegenseitige Inspiration prägten die Atmosphäre der Akademie. Die Kunst-Talentakademie in München war für alle Beteiligten ein voller Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis. Die Kinder erlebten eine Woche voller Kreativität, Spaß und internationaler Begegnung, die ihnen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die Talentakademie ist ein fester Bestandteil der Arbeit von InKontakt e.V. und findet jedes Jahr statt. Ziel ist es, jungen Menschen aus Deutschland und Polen die Möglichkeit zu geben, ihre Talente zu entdecken, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und neue Freundschaften zu schließen. Die nächsten Talentakademien finden im Mai 2024 statt. 

Vom 10. bis 14. Februar 2024 fand in München die erste Talentakademie des Jahres statt. Unter dem Motto "Kunst-Talentakademie / Artystyczna Akademia Talentów" veranstaltete der Verein InKontakt e.V. zusammen mit der Partnerorganisation Gminny Ośrodek Kultury w Tłuchowie einen deutsch-polnischen Kinder- und Jugendaustausch.

53 Teilnehmer im Alter von 9 bis 17 Jahren aus Deutschland und Polen kamen zusammen, um ihre Talente in den Bereichen Kunst, Handwerk, Musik, Tanz und Theater zu entdecken und zu fördern.25 Kinder und Jugendliche aus Deutschland trafen auf 28 Teilnehmer aus dem Gminny Ośrodek Kultury w Tłuchowie (Gemeinschaftliches Kulturzentrum in Tluchowo) in der Nähe von Wloclawek. Die fünf Tage waren geprägt von Spannung, Kreativität und interkulturellem Austausch.Zahlreiche Experten leiteten Workshops und förderten die Talente der jungen Teilnehmer:

Tanz: Alina Połot

Musik: Krzysztof Wyborski

Kunsthandwerk: Małgorzata Górska

Keramik: Wioletta Krzysztoforska

Theater: Olaf Józefoski

Workshops und Sprachunterricht: Kreativität und Austausch in zwei Sprachen. Bei der Anmeldung wählten die Teilnehmer ihren Wunsch-Workshop aus. Am ersten Tag wurden fünf gemischte Gruppen mit Teilnehmern aus Deutschland und Polen gebildet. Individuelle Wünsche bei der Workshopwahl wurden berücksichtigt. Die gesamte Woche fand zweisprachig statt. Sprachmittler übersetzten alle Programmpunkte. So konnten die Kinder und Jugendlichen während der Workshops, Sprachanimationen, Spiele, Mahlzeiten und Pausen in beiden Sprachen kommunizieren.

  1. pl
  2. de

Polnisch-Deutsche Verein in Leipheim.

info@inkontakt-leipheim.com

Leipheim

Abonnieren Sie den Newsletter

Twój e-mail:
Senden
Senden
Formularz został wysłany — dziękujemy.
Proszę wypełnić wszystkie wymagane pola!

Fotogalerie

 

 

 

Datenschutz

Über uns