Deutsch-polnische erlebnispädagogische Fortbildung im Allgäu-Schullandheim in Niedersonthofen


Vom 26. bis 29.05.2023 fand im malerischen Niedersonthofen in Süddeutschland ein deutsch-polnisches erlebnispädagogisches Trainingsseminar statt.

Das Projekt befasste sich mit den theoretischen Grundlagen und der praktischen Anwendung der Outdoor-Pädagogik/Erlebnispädagogik.

 

Die Fortbildung wurde vom Verein InKontakt in Zusammenarbeit mit der Wroclaw Association of Educators und Ptasia Dolina - House of Creative Meetings organisiert.

Ziele des Workshops: Bereicherung der Methodik von Spielen und Spielen in der Natur; Kennenlernen aktiver und kreativer Formen der Arbeit mit einer Gruppe; Kennenlernen der deutschen Perspektive der Pädagogik; Kennenlernen der Prinzipien der Konstruktion origineller Spiele und Spiele für jede Gelegenheit; Kennenlernen der Methodik der Erlebnispädagogik.

 

Im Programm: Kennenlernen der Erlebnispädagogik und Tipps für die eigene Spielgestaltung; Erleben verschiedener aktiver Formen der Gruppenarbeit; Vorstellung aktiver Formen der Gruppenarbeit in der deutschen Pädagogik; Spaß garantiert: Wesentliche Theorie und aktive Beteiligung.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer: zukünftige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren deutsch-polnischer Projekte, Schul- und Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen, Erzieherinnen und Erzieher, Ehrenamtliche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeindezentren und Kindertagesstätten, Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Studierende der Pädagogik und andere Personen, die formell oder informell mit Gruppen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten.

 

Die Workshops wurden geleitet von

 

Rafał Ryszka (geb. 1975) - Pädagoge, Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Breslauer Erziehervereinigung; Mitglied der Waldorfschulgemeinschaft e.V. in Leipzig; Koordinatorin deutsch-polnischer Jugend- und Pädagogenaustausche sowie pädagogischer Studienaufenthalte in Deutschland (Zertifikat des Internationalen Projektträgers Deutsch-Polnisches Jugendwerk); polnische Mitarbeiterin der internationalen Vierteljahresschrift für Erlebnispädagogik "e&l" - Internationale Zeitschrift für handlungsorientiertes Lernen; Pfadfinderausbilderin (Scoutmaster) der ZHPpgK in Deutschland; Lehrerin an einer Förderschule in Leipzig.

 

 

Danuta Nowak
Pädagogin, Trainerin, Krisencoach, Sozialanimatorin. Absolventin u. a. des polnisch-deutschen Lehrgangs für Wildnispädagogik, der Elżbieta Sołtys-Schule für Trainer und persönliche Berater und der Akademie für Coaching (ICF).
Seit vielen Jahren engagiert sie sich in der Umweltbewegung in Niederschlesien. Als Spezialistin für ökologische Bildung hat sie unter anderem im Nationalpark Riesengebirge, in der Niederschlesischen Stiftung für ökologische Entwicklung, im Zentrum für kreative Bildungsaktivitäten und in vielen anderen sozialen Organisationen gearbeitet. Sie leitet Entwicklungsworkshops, Krisencoaching (Umwelt- und Entwicklungsberatung).

Sie lebt aus freien Stücken auf dem Land. In der Natur - Berge, Wald, Gartenarbeit - schöpft sie Kraft und Stärke. In der Weisheit der indigenen Völker, in Ritualen, Einweihungen sucht sie die Verbindung zum Land ihrer Ahnen. Sie trifft sich in Frauenkreisen und gemischten Kreisen. Sie hat an vielen Höhlenexpeditionen (einschließlich Erkundungen) in Polen und im Ausland teilgenommen. Sie hat eine Leidenschaft für ein einfaches, naturnahes Leben, Bushcraft und alles, was natürlich ist: Lebensmittel, Kosmetika, Stofffärbung usw. Sie liebt Schwimmen, Radfahren, Wandern und spontanes Tanzen.

 

Dariusz Ptasiek Matusiak
Schöpfer von Kunst- und Naturprogrammen. Seit mehr als einem Dutzend Jahren organisiert er Grüne Schulen und Sommercamps für Kinder. Er ist Mitglied des Redaktionsteams der Monatszeitschrift "Dzikie Życie". Seit vielen Jahren mit der Umweltbewegung verbunden, insbesondere mit der Werkstatt für alle Lebewesen. Teilnehmerin an Theaterexpeditionen mit dem Węgajty-Theater. Mitbegründer des Zentrums für ökologische Aktivitäten "Sources", das er in den 1990er Jahren leitete. Er lebt auf dem Lande, wo er einen Permakultur-Garten bewirtschaftet. Er lässt sich von der Weisheit der Erde und den Kulturen der Ureinwohner inspirieren, was ihm auch bei den Kinder- und Jugendcamps "Tropes of the Rainbow Warrior" zugute kam. Sie leitet das Zentrum für kreative Bildungsaktivitäten, in dessen Rahmen das Zentrum "Ptasia Dolina" in den Kaczawskie-Bergen entsteht.

Polnisch-Deutsche Verein in Leipheim.

info@inkontakt-leipheim.com

Leipheim

Abonnieren Sie den Newsletter

Twój e-mail:
Senden
Senden
Formularz został wysłany — dziękujemy.
Proszę wypełnić wszystkie wymagane pola!

Fotogalerie

 

 

 

Datenschutz

Über uns